Verona

HOTEL TIPP

FEWO TIPP

TIPP

Werbung

Verona

Eine halbe Autostunde vom Gardasee entfernt liegt die Provinzhauptstadt Verona, die sich entlang der Etsch in einer faszinierenden Landschaft aus Olivenhainen und Weinbergen erstreckt. Verona ist eine magische Stadt, die Ihnen wundervolle Erinnerungen bereiten wird.

Dante, Mozart, Goethe und Ruskin hielten sich einige Zeit hier auf und Shakespeare wählte es aus, um die berühmte tragische Geschichte von Romeo und Julia spielen zu lassen.

Aber Verona ist nicht nur die Stadt der Liebe, sondern auch eine Stadt reich an Geschichte, Kunst und Kultur, die von der Unesco als Weltkulturerbe anerkannt wurde.

Webcam in San Zeno di Montagna

Gardasee My Love Shop

Werbung

Verona und seine Geschichte

Verona wurde seit dem Neolithikum bewohnt, da es ein Durchgangsgebiet für die Kommunikation zwischen den östlichen und westlichen Orten der Ebene nördlich des Flusses Po war. Tatsächlich wurden Grabbeigaben und vereinzelte Keramikfunde aus dem 11. und 8. Jahrhundert vor Christus gefunden.

Im 4. Jahrhundert v. Chr. wurde es von den Cenomanen, von den Venezianern und  den Rätern bewohnt.

Mit der Eroberung der Po-Ebene durch die Römer begann sich die große strategische Bedeutung Veronas zu offenbaren und zwar im Jahr 49 v. es wurde eine wichtige römische Gemeinde (“Municipium”).

Während der republikanischen Zeit wurde Verona neu gegründet und entwickelte sich wirtschaftlich.
Zwischen der Mitte des 1. Jahrhunderts v. Chr. und im folgenden Jahrhundert wurden die Stadtmauern und die wichtigsten Denkmäler gebaut. In dieser Zeit erreichte die Stadt den Höhepunkt des Reichtums und der Pracht und das römische Amphitheater wurde gebaut.

In den folgenden Jahrhunderten wurde das bewohnte Gebiet jedoch auch von den Einfällen der Barbaren bedrängt. Aus diesem Grund ließ Kaiser Gallieno im Jahr 265 die Stadtmauern umbauen und um die Arena erweitern. 

Mit dem Untergang des Weströmischen Reiches ging die Stadt unter die Kontrolle der römisch-germanischen Königreiche, zuerst die der Ostgoten mit Theoderich dem Großen und dann die der Langobarden. Verona war neben Mailand, Cividale und Pavia eine der wichtigsten Städte des langobardischen Königreichs. Die Hegemonie der Langobarden über Verona dauerte zwei Jahrhunderte, bis zum Sieg der Franken im Jahr 774 mit Karl dem Großen. 

In 1117 wurde das Gebiet durch ein schreckliches Erdbeben zerstört, das neben umfangreichen Schäden an Gebäuden und Denkmälern auch eine wirtschaftliche und soziale Krise mit sich brachte. Eine neue Klasse von Bürgern nutzte die Situation und übernahm die Macht und schaffte es in 1136, eine der ersten freien italienischen Gemeinden zu gründen. Dann begann der Kampf zwischen den Familien der Guelfi und Ghibellini. Es folgte die Machtergreifung durch die Familie Scaliger und dann durch die Visconti bis zur Eroberung durch Venedig im Jahr 1405. 

Unter der Regierung Venedigs erlebte die Stadt Verona eine friedliche Zeit.

Im Jahr 1630 starben fast zwei Drittel der Stadtbevölkerung an der Pest.

Ab dem 16. Jahrhundert gab es eine Zeit der künstlerischen und kulturellen Wiederbelebung und es wurden Kirchen und Paläste im Renaissancestil gebaut.

Im Jahr 1796 wurde Verona von der französischen Armee von Napoleon Bonaparte erobert, der die Basilika von San Zeno der künstlerischen Werke beraubte und nach Frankreich brachte.

Mit dem Wiener Kongress 1815 wurde die Provinz Verona Teil des Königreichs Lombard-Venetien unter der Kontrolle des Österreichischen Kaiserreichs. In dieser Zeit wurde Verona, das eine wichtige strategische Rolle spielte, zu einer Stadtfestung mit dem Bau von Mauern, Kasernen und verschiedenen Gebäuden.

Die Geschichte des italienischen Veronas begann am 16. Oktober 1866 mit der Eroberung  durch die Savoia nach dem dritten Unabhängigkeitskrieg. Von hier an durchlebte die Stadt eine Zeit relativer Ruhe, wurde jedoch von einer Wirtschaftskrise geplagt, die bis nach dem Zweiten Weltkrieg andauerte.

Im Jahr 1882 wurde die Stadt auch von einem schrecklichen Hochwasser der Etsch überschwemmt. In den folgenden Jahren wurden die sogenannten “Muraglioni” gebaut, hohe Ziegelmauern, die die Stadt vor weiteren Überschwemmungen schützen sollten.

Werbung

Sightseeing-Highlights in Verona

Das historische Zentrum von Verona ist voll von charakteristischen Orten, die zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert sind. Der ideale Ausgangspunkt ist sicherlich die zentrale Platz Piazza Bra. Hier können Sie die antiken Mauern des römischen Amphitheaters bewundern, besser bekannt als “Arena“, eines der Symbole, die Verona in der ganzen Welt berühmt machen. Vermutlich um das erste Jahrhundert erbaut, veranstaltete die Arena Gladiatorenkämpfe für 30.000 Zuschauer. Heute ist es ein großes Opern- und Konzerthaus für bis zu 15.000 Zuschauern, die einen einzigartigen emotionalen Abend garantiert haben.

Auf der Piazza Bra finden Sie auch einige der wichtigsten Monumente der Stadt: Palazzo della Gran Guardia (erbaut im frühen 17. Jahrhundert für militärische Zwecke, heute für Veranstaltungen und Ausstellungen genutzt), Palazzo Barbieri (Sitz der Gemeinde Verona), das Denkmal zu Ehren von Vittorio Emanuele II und die Listòn, eine lange geschwungene Reihe von Gebäuden und Arkaden, die hauptsächlich von Restaurants, Cafés und Geschäften besetzt sind.

Die anderen vielen Denkmäler der Stadt erreichen Sie mit einem angenehmen Spaziergang bis zur Piazza Erbe. Um zu diesem Platz zu gelangen, nehmen Sie den Corso Porta Nuova oder die Via Mazzini, Straßen voller schöner Geschäfte. 

Die Piazza Erbe, die von Dichtern und Schriftstellern geliebt wurde, hat ihren Namen von dem Gewürzmarkt, der Jahrelang hier stattgefunden hat. Noch heute finden Sie auf dem Platz Marktstände mit Obst, Gemüse und Souvenirs.

Rund um den Platz befinden sich zahlreiche historische Gebäude, wie das antike Domus Mercatorum, das Mazzanti Haus mit großem Balkon und Wänden mit Fresken im Renaissance-Stil und der Palazzo Maffei mit einigen Statuen der griechischen Götter.

Vor dem Gebäude steht eine weiße Marmorsäule mit dem Löwen von San Marco auf der Spitze, Symbol der Republik Venedig. Der Brunnen in der Mitte des Platzes, überragt von der Statue der Madonna Verona, stammt aus der Römerzeit.  Es gibt auch einen 44 Meter hohen Turm, den “Torre del Gardello“, der aus dem 14. Jahrhundert stammt.

Der höchste Turm der Stadt befindet sich im Inneren des Palazzo della Ragione: der “Torre dei Lamberti” (84 Meter), von dem aus Sie einen herrlichen Blick auf die Stadt Verona genießen können (auch ein Aufzug ist vorhanden). 

“Wenn du jemanden liebst, bring ihn nach Verona … in der Stadt der Liebe”, dem Schauplatz von Shakespeares Tragödie “Romeo und Julia”. Über 2 Millionen Personen besuchen jedes Jahr Julias Haus. Der Zugang zum Palast erfolgt über einen kleinen Innenhof, von dem aus man bereits den berühmten Balkon sehen kann und in dem sich die Bronzestatue der Julia befindet. 

Eine weitere Sehenswürdigkeit in Verona ist das Römische Theater, das erste echte römische Amphitheater der Stadt, das 25 v. Chr. (viele Jahre vor dem Amphitheater Arena) errichtet wurde. Jeden Sommer finden hier das Shakespeare-Festival und das Schönheitsfestival sowie Musik-, Tanz- und Theaterabende statt.

Direkt über dem Römischen Theater befindet sich das wertvolle Archäologische Museum, das zu Fuß über eine Treppe, oder mit einem Aufzug oder einem Standseilbahn erreichbar ist. 

Einer der bedeutendsten Orte der Stadt ist die Brücke “Ponte Pietra“, die am Fuße des Colle di San Pietro als erste Brücke in Verona gebaut wurde.

Auf dem Colle di San Pietro befinden sich die Ruinen der gleichnamigen Burg, einst ein Militärgebäude und ein strategischer Ort zur Kontrolle des Flusses und der Stadt. Von hier aus genießen Sie einen einzigartigen Blick über die Stadt.

Castelvecchio ist der bedeutendste Festungspalast der Stadt Verona. Es wurde zwischen 1354 und 1357 erbaut und liegt am Ufer der Etsch. Die imposante Zinnen Brücke “Ponte Scaligero” wurde zwischen 1355 und 1357 erbaut und war eines der berühmtesten Beispiele der Architektur dieser Zeit.

Schließlich darf ein Besuch der herrlichen religiösen Gebäuden von Verona nicht fehlen.

Die Kathedrale ist Santa Maria Matricolare geweiht und ihr Bau wurde im Jahr 1187 abgeschlossen. Im Inneren befinden sich zahlreiche Gemälde von beträchtlicher Bedeutung.

Die Basilika Sant’Anastasia stammt aus dem Jahr 1290 und ist die größte Kirche der Stadt. Die Basilika ist das beste Beispiel für religiöse Architektur im gotischen Stil.

Die Basilika San Zeno ist einer der besten Ausdrucksformen der Romanik in Italien. Die Kirche erstreckt sich über drei Ebenen und die heutige Struktur wurde im 10.-11. Jahrhundert errichtet.

Der Hafen in Gargnano am Gardasee
Werbung
Werbung
Zahlen und Fakten

Verona ist eine italienische Stadt mit 257 533 Einwohnern, eine Provinzhauptstadt in Venetien.
Es liegt am Nordrand der Po-Ebene, entlang der Etsch und am Fuße der Lessini-Berge.
Verona erstreckt sich über 198,92 km² und seine Höhe variiert von 30 Metern über dem Meeresspiegel in der Ebene bis zu über 600 Metern am Fuße der Berge.

Im Jahr 2000 wurde es von der Unesco für seine städtebaulichen Besonderheiten und für sein künstlerisches und kulturelles Erbe zum Weltkulturerbe erklärt.

Tourist Information Verona
Touristeninformationsbüro in Verona

Adresse: Via degli Alpini, 9 (Piazza Bra), 37121, Verona, Italien
Telefon: 0039 045 8068680
Webseite: www.veronatouristoffice.it 
Email: iatverona@comune.verona.it

 

Wichtige Rufnummern

113: Polizei (Verkehrspolizei; Polizia di Stato)

115: Feuerwehr (Vigili del fuoco)

(803)116: Pannendienst ACI Global S.p.a. (Italienischer Automobilclub)

117: Finanzwacht (Spezialpolizei für Finanzdelikte, Guardia di Finanza)

118: Notarzt (Emergenza sanitaria)
Bergrettung

1530: See- und Küstenwacht

0649981: ADAC-Partnerclub Automobil-Club d’Italia (ACI), Via Marsala 8, I-00185 Rom

Anreise nach Verona

Verona ist mit allen Verkehrsmitteln sehr einfach zu erreichen.

Verona liegt am Schnittpunkt der Nord-Süd-Autobahnen A22 Brenner/Modena und Ost-West A4 Mailand/Venedig. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, nehmen Sie eine dieser Autobahnen. Um in die Altstadt zu gelangen, ist die Ausfahrt Verona Süd empfohlen.

Von Verona Süd dann fahren Sie geradeaus auf der Viale del Lavoro, bis Sie die Piazza Bra erreichen, die Piazza dell’Arena, das Herz der Stadt.

In der Altstadt ist das Parken nur gegen Gebühr erlaubt (blaue Linien). Die Zahlung kann mit den Verona Park-Karten (die in den Tabakwaren-Geschäften erhältlich sind), an den Parkautomaten oder über eine App erfolgen. Es gibt auch überdachte gebührenpflichtige Parkplätze in der Nähe der Altstadt.

Wenn Sie Verona lieber mit dem Zug erreichen möchten, verkehren stündlich zahlreiche Züge der Hauptbahnlinien, die Ost mit West (Linie Mailand – Venedig) und Norden mit Süden (Linie Bologna – Brenner) verbinden.

Der Hauptbahnhof ist Verona Porta Nuova, von wo aus Sie das historische Zentrum zu Fuß (15/20 Minuten), mit dem Taxi oder mit dem Stadtbus erreichen.

Verona hat einen wichtigen Flughafen Valerio Catullo, der etwa 12 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt ist.

Vom Flughafen Verona brauchen die Büsse nicht länger als zwanzig Minuten, um am Bahnhof Porta Nuova anzukommen.

Gardasee Nachrichten, Veranstaltungen und aktuelle Infos

Costermano Summer Fest

Costermano Summer Fest

Das Costermano Summer Fest ▶ Street Food, Konzerte und Kinderbereich ▶ von Donnerstag, 30. Mai, bis Sonntag, 2. Juni 2024 ▶ alle Infos hier…

Weiterlesen »
Vivi Vintage Garda

Vivi Vintage in Garda

Vivi Vintage in Garda am Gardasee ▶ Marktausstellung mit Vintage-Gegenständen, -Kleidung und historische Militärfahrzeuge ▶ am 25. und 26. Mai 2024 ▶ alle Infos hier..

Weiterlesen »
Malcesine in Fiore

Malcesine in fiore

Malcesine in fiore ▶ eine Blumenschau und Markt in Malcesine am Gardasee ▶ am 25. und 26. Mai 2024 ▶ alle Infos hier..

Weiterlesen »
Werbung

Neues aus Arco der Gardasee-Community

Neueste Bilder aus Arco
Neueste Videos aus Arco
Neueste Ativitäten aus der Arco-Gruppe

Teile die Seite mit Freunden

Nach oben scrollen