Gardasee Wassertemperatur aktuell

Wassertemperatur am Gardasee

Aktuell und im Jahresmittel

Hier findet Ihr die aktuelle Wassertemperatur vom Gardasee, sowohl für den nördlichen Gardasee, wie auch für den südlichen Gardasee.

INFO: Die Wassertemperaturen variieren nicht nur zwischen Norden und Süden, sondern auch zwischen den Orten, je nach Ufer. Eine Erklärung warum das so ist, findet Ihr weiter unten!

Die Messungen der aktuellen Wassertemperatur am Gardasee wird im Regelfall einmal täglich per Hand vorgenommen.

Letzte Aktualisierung: 30.05.2023, 17:24 Uhr

Aktuelle, durchschnittliche
Wassertemperatur:
max. 19°C

Die Wassertemperatur für den nördlichen Gardasee wird vom Sailing Du Lac der Multisportschule in Riva del Garda durchgeführt.

Riva del Garda

Die aktuelle Wassertemperatur am Gardasee
Letzte Aktualisierung: 19.05.2023, 09:18 Uhr

Aktuelle, durchschnittliche
Wassertemperatur:
max. 20°C

Die Messung der Wassertemperatur für den südlichen Gardasee erfolgt durch den Villenpark Sanghen in Manerba del Garda.

Manerbadel Garda

Wie ist die aktuelle Wassertemperatur am Gardasee?

Der Gardasee - Länge - Breite - Tiefe
Der Gardasee
Länge – Breite – Tiefe


Tja, das kann man schlecht pauschal beantworten, da dies von sehr vielen unterschiedlichen Faktoren abhängig ist. Zum einem vom Wassermessstellennetz, das es quasi nicht gibt, es wird zum Teil mit der Hand gemessen und das dann im Web veröffentlicht, sowie das Wetter und auch Dein Standort eine große Rolle spielen.

Der Gardasee ist der größte der italiensichen Seen und liegt zum Teil noch in den Alpen, bzw. deren Ausläufern, von hohen Bergen umgeben, daher unterscheidet sich der See auch bei den Wassertemperaruren sehr stark von anderen Seen. Da denkt ein Urlauber im Norden der Gardasee wäre ein Bergsee, was er aber nicht ist, da er nur auf 65 m über dem Meerespiegel liegt, da wäre der Ammersee bei München noch eher ein Bergsee. 🙂

Allein schon die Ausdehnung (Wasseroberfläche: 369,98 km²)  und die unterschiedlichen Wassertiefen von bis zu max. 364m sorgen durch Strömungen für sehr unterschiedliche Temperaturen, dazu kommen noch die Windsysteme die das Oberflächenwasser mal nach Süden und mal nach Norden verfrachten. Damit ist die Wassertemperatur am Gardasee nicht nur davon abhängig ob Ihr im Norden oder Süden seid, sondern auch sehr stark vom gerade herrschenden Wetter, von der Tageszeit, welcher Wind gerade weht und in welchem Ort ihr ins Wasser geht.

So kann es in Riva oder Torbole am Morgen (links und rechts von der Sarca) durch den Kaltwassereinfluß von Schmelzwasser und Nordwind (meist der Pelèr, umgangssprachlich nur Vento genannt) der das Oberflächen nach Süden schiebt, auch über Nacht auf 10° C bis 8° C abfrischen. 

Nur um Stunden später mit viel Sonne und dem einsetzenden Südwind, der Ora, die das warme Wasser aus dem Süden des Gardasee wieder zurückbringt, wieder auf an die 18° C  klettern. Diese extremen Sprünge sind besonders im Frühjahr , aber auch im Herbst möglich, da hier die Wettereinflüße im Süden des Sees mediterran sind, im Norden aber mehr Alpin.

So kann es gut sein, dass in einer wenig tiefen Bucht im Süden, bei Lazise oder Bardolino, wo die Sonne sehr lange scheint Ihr entspannt bei 25° C baden könnt, während sich der Windsurfer in Riva den langen Anzug anzieht, weil das Wasser dort 5° C oder 8° C Grad oder je nach Jahreszeit noch weniger hat.

Genrell kann man sagen das im Süden die Temperaturen des Sees nicht so stark  im Tagesgang schwanken, wie im nördlichen Bereich der quasi Strömungstechnisch ab einer gedachten Linie von Torri del Benaco nach Maaderno beginnt.

Wer sich für den Wasserstand des Gardasees interessiert, findet aktuelle Daten dazu unter: 

www.laghi.net

www.comunitadelgarda.it/

Die Wasserqualität am Gardasee

Die Wasserqualität des Gardasees ist seit Jahren sehr gut, bis auf wenige Ausnahmen in sehr trockenen und heißen Jahren gabt es eigentlich nie Probleme.

Wer sich informieren will kann das auf den jeweiligen Regionsseiten:

Die Lombardei für das West- und Südufer des Gardsees, den Lago d’Iseo und Lago d’Idro: legacy.ats-brescia.it

Den Nördlichen Bereich, das Trentino: www.apss.tn.it

Den östlichen und südlichen Bereich: www.arpa.veneto.it

 

Wassertemperatur am Gardasee im Jahresdurchschnitt

wdt_ID Monat Ø Wassertemperatur
1 Januar 8
2 Februar 8
3 März 10
4 April 14
5 Mai 17
6 Juni 20
7 Juli 22
8 August 23
9 September 20
10 Oktober 17
11 November 12
12 Dezember 9

Die durchschnittlichen Wassertemperaturen am Gardasee können immer nur ein Anhaltspunkt sein, wenn Ihr die oben beschrieben Einflüße bedenkt.

In einem überdurchschnittlich warmen Jahr mit mildem Herbst, kann man bis in den November hinein im südlichen Gardasee baden. Wenn sich ein früher Herbst einstellt, vergeht einem die Lust auf ein Bad im Lago auch schon mal ab Mitte September. 

Der Gardasee hat eine durchschnittliche Jahrestemperatur seines von 14,6 ° C, die in einer Tiefe von 100 Metern auf 8,4 ° C sinkt.

Die Oberflächentemperatur des Wassers unterliegt jedoch im Laufe des Jahres erheblichen Schwankungen: so liegt die durchschnittliche Tiefsttemperatur  im Januar und Februar bei 8 °C, während das durchschnittliche Maximum im August mit 23 °C ist. 

Auch am Gardasee sind die Auswirkungen des Klimawandels zu spüren: in den letzten 30 Jahren ist das Oberflächenwasser von 13° C auf 14,6° C gestiegen, mit einem mittleren Anstieg um 1,6° C. In den tiefen Bereichen, in einer Tiefe von 250 Metern, stieg die Temperatur von 7,8° C auf 8,4° C ein Anstieg um 0,6°C.



Wassertemperatur am Gardasee Jahresverlauf

minimale - maximale Wassertemperatur am Gardasee

wdt_ID Monat Ø Min Ø Max
1 Januar 4 12
2 Februar 4 12
3 März 6 14
4 April 10 18
5 Mai 12 22
6 Juni 17 24
7 Juli 19 26
8 August 20 27
9 September 17 24
10 Oktober 12 21
11 November 7 17
12 Dezember 5 13

Die minimal und maximalen Wassertemperaturen zeigen Euch die ganze Range die der Gardasee so zu bieten hat, mit ausreissern nach unten und oben, je nach Klimaverlauf des Jahres.

Wenn alles passt und ein mildes Jahr herrscht, dann kann am größten See Italiens die Badesaison bereits im Mai anfangen und dauert die Sommermonate bis zum Oktober, wenn die Wassertemperatur wieder sinkt.

Die beste Zeit, die besten Monate für einen Badeurlaub am Gardasee ist der Juni, Juli und August, wenn die Temperaturen die 20° C Grad überschreitet.

Klimatabelle für den Gardasee

Die Klimatabelle zeigt Euch die durchschnittlichen Temperaturen am Gardasee und auf was Ihr Euch im Urlaub so einstellen müsst. Das hilft bei der Entscheidung was alles an Klamotten mit in den Koffer für den Urlaub am Gardasee muss. 

Der Gardasee hat ein mediterranes Klima, mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 15° C Grad. Das Wasser des Sees, das im Sommer kälter und im Winter wärmer als die Luft ist, trägt im wesentlich dazu bei, sowohl die Sommerhitze als auch den strengen Winter zu mildern und macht das Klima am Gardasee außergewöhnlich mild und gemäßigt.

Das ganze Jahr über fällt in der gesamten Region meist nur wenig Niederschlag: rund 485 mm Niederschlag pro Jahr. Sollte es einmal Regnen, kommt es am Gardasee meist nur zu kurzen Schauern oder kurzen, aber teils heftigen Sommergewittern.

Am Gardasee beträgt die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit 69%.

Der Frühling garantiert schon viel Sonnenschein und milde Temperaturen, hier lässt es sich im südlichen Teil des Lagos, schon im T-Shirt an den Bars an der Hausmauer chillen.

Im Sommer kann es am Gardasee dann aber auch richtig sehr heiß werden, Mitte Juli bis Mitte August sollte man daher eher den Badeurlaub mit wenig Sightseeing planen, in Verona kann es mit Temperaturen über 35° C wirklich unerträglich werden, dazu kommt noch viel Stau bei an- und Abfahrt.

Der Herbst ist oft noch Badetauglich, das Wasser des See kühlt nur langsam ab und wenn nicht starke Kaltfronten mit nördlichen Winden, das kalte Wasser des nördlichen Gardasees bis weit in den Süden verfrachten und den See umdrehen, kann man im seichten Wasser von Buchten es noch gut und lange ausnutzen.

Einen eisigen Winter findet man normalerweise nicht, Schnee und Eis sind extrem selten. Die Temperaturen sinken in der Regel nicht unter 0 Grad Celsius und wenn dann oft nur sehr kurz. Speziell im nördlichen Gardasee kann auch mal Schnee fallen, aber der bleibt selten länger als einen Tag liegen und acuh nur gnaz wenige Tage. im Winter, meist schneit es gar nicht bis ins Tal. Dafür kann man im Winter am Monte Baldo Ski- und Snowboardfahren.

wdt_ID Monat Ø Max-Temp Ø Min-Temp Sonnen­stunden Regentage Ø Wasser-Temp
1 Januar 7 0 3 7 8
2 Februar 10 1 4 7 8
3 März 14 4 5 8 10
4 April 18 8 6 8 14
5 Mai 24 13 8 8 17
6 Juni 28 17 9 8 20
7 Juli 30 19 10 6 22
8 August 30 19 8 7 23
9 September 25 15 7 5 20
10 Oktober 18 10 4 7 17
11 November 12 5 3 9 12
12 Dezember 8 0 2 6 9

Teile die Seite mit Freunden

Scroll to Top