Idrosee

HOTEL TIPP

FEWO TIPP

TIPP

Werbung

Idrosee

Nahe der Großgemeinde Idro liegt dieser malerische Bergsee. Er dient u.a. dem Fischfang und wird als Bewässerungsreserve der Gebiete Mantua sowie Brescia genutzt. Er liegt etwa 368 Meter über dem Meeresspiegel und ist an den tiefsten Stellen bis zu 122 Meter tief. 

Am Fuße der Kleinen Dolomiten, zwischen den Bergen des Valle Sabbia und den lombardischen Voralpen, ist der Idrosee der perfekte Ort für diejenigen, die einen Urlaub abseits der Menschenmenge verbringen möchten. Es ist der kühlste der lombardischen Seen, aber auch der am wenigsten bekannte und besuchte.

Hier können Sie schöne Spaziergänge in der Natur machen, Sport treiben und an den Kieselstränden entspannen, ohne jemals zu viele Menschen anzutreffen, die andere Seen wie Iseo oder Garda bevorzugen.

Webcam in San Zeno di Montagna

Gardasee My Love Shop

Werbung

Der Idrosee und seine Geschichte

Der Name des Sees “Idro” leitet sich von dem alten Namen des Sees ab: Eridio, was “schneller Fluss” bedeuten könnte.

Die ältesten Bewohner des Val Sabbia und des Sees scheinen die Ligurier gewesen zu sein, eine alte Bevölkerung, die vor 2000 v. Chr. Nordwest-Italien besetzte.

Das Gebiet wurde ab dem Jahr 16 v. Chr. Teil der römischen Herrschaft.

Das Sabbia-Tal und der See wurden zwischen dem 6. und 7. Jahrhundert evangelisiert.

Im 15. Jahrhundert wurde von der Republik Venedig die Rocca d’Anfo erbaut, ein befestigter Militärkomplex, der den gesamten See vom Hang des Monte Censo aus beherrscht.

Die Industrien in der Antike wurden durch eine Eisenhütte, ein Sägewerk (für Holz), einen Ofen repräsentiert.

Bis zum Zweiten Weltkrieg waren die Ziegel-, Kalk-, Holz- und Holzkohle-Industrie weit verbreitet.

Landwirtschaftliche Produkte waren Rasengras, Kartoffeln, Weizen, Kastanien, Obst.
Fischen war schon immer eine Einnahmequelle.

Um 1930 erfuhr der See in seinem südlichsten Teil eine tiefgreifende Veränderung durch den Bau eines künstlichen Kanals und eines langen Tunnels, der Wasser nach Carpeneda di Vobarno leitet, wo es ein Wasserkraftwerk betreibt.

Außerdem wird das Wasser zur Bewässerung der Ebene von Brescia verwendet.

Webcam in San Zeno di Montagna

Gardasee My Love Shop

Werbung

Sightseeing-Highlights am Idrosee

Ähnlich einem norwegischen Fjord ist der Idrosee der höchstgelegene Badesee der Lombardei.
Seine Lage inmitten der Dolomiten kreiert einzigartige Wasserfarben.

Dieser See ist in den Sommermonaten ein Ziel für Fans des Kanufahrens, Segelns, Surfens und anderer Wassersportarten, die hier dank des Winds “Ander” die ideale Umgebung vorfinden.

Das Wasser kann sehr angenehme Temperaturen erreichen und ist daher bis zum ganzen September zum Baden geeignet.

Die Strände am Idrosee bieten viele Dienstleistungen wie Tretboot-, Windsurf- und E-Bike-Verleih, Duschen, Bars und Picknickplätze. Es gibt auch ausreichend Parkplätze und fast alle Strände des Idrosees sind hundefreundlich.

In Anfo gibt es zwei ausgezeichnete freie Strände, den “Imbarcadero” und den “Spiaggetta”, beide mit Steinen und Rasen. In Bagolino gibt es den Strand von “Pian d’Oneda” und “Al Ross” mit einem Spielplatz für Kinder. Der Strand von Vesta hingegen ist von feinem Sand umgeben.

Von Ende Juni bis Anfang September ist auch eine Seerundfahrt mit dem „Idra“ Boot möglich, wo Sie auch Tiere an der Leine und Fahrräder mitnehmen können.

Der Idrosee ist auch ideal für Angler, denn er ist reich an Fischen wie Barsch, Hecht, Aal und Ukelei.

Die Wanderungen rund um den Idrosee sind für jeden geeignet, vom weniger praktischen bis zum Experten für Trekking oder Klettern, sogar für Mountainbike– und Pferdeliebhaber gibt es spezielle Routen.

Neben der Entspannung, die die Umgebung bietet, können Sie auch Dörfer entdecken, die einen Besuch wert sind.

Das wunderschöne mittelalterliche Dorf Bagolino liegt in den Bergen im nördlichen Teil des Idrosees.
Hier werden Sie von den engen gepflasterten Gassen und den Häusern mit schmiedeeisernen Geländern, Arkaden, Balkonen und Terrakotta- oder Schieferdächern begeistert sein.
Typisch für dieses Dorf ist der Bagoss-Käse, der in den Almen in großen Formen aus Kuhmilch hergestellt und zwei Jahre gereift wird. Es ist ein mit Safran “gefärbter” Hartkäse.
In Bagolino ist auch die Kirche San Giorgio zu besichtigen, die sich im Zentrum der Stadt befindet und aus dem 17. Jahrhundert stammt.
Seit über 500 Jahren veranstaltet Bagolino jedes Jahr einen der ältesten und bedeutendsten Karnevale Norditaliens mit Musik, Tänzen und Kostümen aus dem 16. Jahrhundert.

Außerdem sollte man sich einen Besuch der Festung Rocca d’Anfo, die vom See bis zum Gipfel des Monte Censo aufsteigt, nicht entgehen lassen. Sie wurde zwischen 1450 und 1490 erbaut, 1796 von Napoleon abgerissen und 1813 als Verteidigungsbastion wieder aufgebaut. Von 1848 bis 1866 war es die Hochburg der Armee von Garibaldi, die gegen die Österreicher kämpfte. Heute kann man seine Kasernen, Pulvermagazine und Militärbatterien besichtigen, die durch Gehwege und Treppen miteinander verbunden sind.

In Anfo befindet sich auch die Kirche Sant’Antonio einer katholischen Kirche romanischen Ursprungs und wertvollen Fresken aus der veronesischen Schule des 16. Jahrhunderts. Der Glockenturm gilt als der älteste im Val Sabbia und stammt vermutlich aus dem 14. Jahrhundert.

Webcam in San Zeno di Montagna

Gardasee My Love Shop

Werbung
Werbung
Zahlen und Fakten

Der Idrosee oder Eridio ist ein See glazialen Ursprungs in der Provinz Brescia (Lombardei) an der Grenze zum Trentino. Es liegt 368 Meter über dem Meeresspiegel, seine Oberfläche beträgt 10,9 km² und erreicht eine maximale Tiefe von 122 Metern. Der Idrosee ist 10 km lang und 1,9 km breit.

Die wichtigsten Zuflüsse sind die Flüsse Chiese, Re di Anfo und Caffaro, während der einzige Abfluss Chiese ist. 

Der Hauptort hier ist Idro, zu dem sechs Weiler gehören: Pieve Vecchia, Vantone, Tre Capitelli, Crone und Lembrato.

Tourist Information Idrosee
Touristeninformationsbüro am Idrosee

Adresse: Via Trento, 16, 25074, Idro, Brescia
Telefon: 0039 0365 83224
Webseite: https://www.lagodidro.it/de/

Email: info@lagodidro.it

Wichtige Rufnummern

113: Polizei (Verkehrspolizei; Polizia di Stato)

115: Feuerwehr (Vigili del fuoco)

(803)116: Pannendienst ACI Global S.p.a. (Italienischer Automobilclub)

117: Finanzwacht (Spezialpolizei für Finanzdelikte, Guardia di Finanza)

118: Notarzt (Emergenza sanitaria)
Bergrettung

1530: See- und Küstenwacht

0649981: ADAC-Partnerclub Automobil-Club d’Italia (ACI), Via Marsala 8, I-00185 Rom

Anreise nach Idrosee

Sie erreichen diesen kleinen See mit dem Auto über die Autobahn A4 Mailand/Venedig, Ausfahrt Brescia Est. Dann nehmen Sie die Umgehungsstraße Richtung Gardasee / Madonna di Campiglio.

Alternativ können Sie die Autobahn A22 Brennero/Modena nehmen und an der Mautstelle Rovereto Sud abfahren, dann in Richtung Riva del Garda entlang der westlichen Gardesana weiterfahren und den Schildern nach Val di Ledro und Storo folgen. Fahren Sie weiter auf der SS237 in Richtung Ponte Caffaro, einer Stadt nördlich des Idrosees.

Wenn Sie mit dem Zug anreisen, sind die nächsten Bahnhöfe Rovereto (66 km) oder Brescia (65 km). Von hier aus können Sie mit der Buslinie weiterfahren.

Die nächstgelegenen Flughäfen sind Brescia Montichiari (62 km), Valerio Catullo in Verona (104 km) und Orio al Serio in Bergamo (114 km).

Gardasee Nachrichten, Veranstaltungen und aktuelle Infos

Costermano Summer Fest

Costermano Summer Fest

Das Costermano Summer Fest ▶ Street Food, Konzerte und Kinderbereich ▶ von Donnerstag, 30. Mai, bis Sonntag, 2. Juni 2024 ▶ alle Infos hier…

Weiterlesen »
Vivi Vintage Garda

Vivi Vintage in Garda

Vivi Vintage in Garda am Gardasee ▶ Marktausstellung mit Vintage-Gegenständen, -Kleidung und historische Militärfahrzeuge ▶ am 25. und 26. Mai 2024 ▶ alle Infos hier..

Weiterlesen »
Malcesine in Fiore

Malcesine in fiore

Malcesine in fiore ▶ eine Blumenschau und Markt in Malcesine am Gardasee ▶ am 25. und 26. Mai 2024 ▶ alle Infos hier..

Weiterlesen »
Werbung

Neues aus Arco der Gardasee-Community

Neueste Bilder aus Arco
Neueste Videos aus Arco
Neueste Ativitäten aus der Arco-Gruppe

Teile die Seite mit Freunden

Nach oben scrollen