Bardolino am Gardasee

HOTEL TIPP

FEWO TIPP

TIPP

Werbung

Bardolino am Gardasee

Bardolino, “die Stadt des Weins”, liegt am Ostufer des Gardasees zwischen den Gemeinden Garda im Norden und Lazise im Süden. Sie ist auch als “Riviera degli ulivi” (die Olivenbaum Küste) bekannt.

Der Ort ist circa 30 km von Verona entfernt und befindet sich zwischen dem Lago und dem bekannten Monte Baldo Gebirge. Diese Lage erschafft ein sehr angenehmes mildes Klima.

Das weltweit bekannte Bardolino gilt als eines der beliebtesten Hauptreiseziele am Gardasee. Dementsprechend groß ist die Auswahl an Unterkünften am Ort. In den Restaurants wird häufig die traditionelle Küche angeboten, die aus vielen köstlichen lokalen Produkten besteht wie der Seefisch und Natives Olivenöl Extra, herstellt unter strengen Kontrollen von Schutzkonsortien. Selbstverständlich dürfen dazu nicht die verschiedenen Sorten des weltweit bekannten und gekürten Bardolino Weins fehlen. Pizzerien, Eisdielen, Cafés, Geschäfte, Clubs und Discos erschaffen eine sehr lebhafte Atmosphäre, die man bis in die Nacht erleben kann.

In Bardolino gibt es eine wunderschöne und malerische Seepromenade, die von Punta Mirabello nach Punta Cornicello führt. Außerdem können Sie alte Kirchen, das Weinmuseum und das Ölmuseum besichtigen.

Zum Gebiet Bardolino gehören zwei weitere Ortsteile: Cisano, direkt am See gelgen und Calmasino, ein altes Dorf eingebettet in Olivenhaine und Weinberge auf einem Hügel. Calmasino ist das ideale Ziel, wenn Sie einen ruhigeren Ort in der Nähe des Gardasees und Bardolino suchen.

Während des ganzen Jahres finden viele Veranstaltungen statt. Eine der bekanntesten ist “Das Trauben- und Weinfest”, das jedes Jahr im Oktober viele Besucher anzieht. Sehr bekannt sind auch die Weihnachtsmärkte mit dem Fest “Dal sei al sei”, das “Palio del Chiaretto” im Mai, “Die Alte Messe von San Michele” während der Erntezeit in Calmasino und das folkloristische “Sagra dei Osei”, die älteste Vogelmesse in Venetien, am 8. September in Cisano.

Genießen Sie Ihren Urlaub in Bardolino und seiner wunderschönen Landschaft. Lassen Sie sich von den Farben der Region faszinieren, wie das Grün der Hügel mit Olivenbäumen und Weinbergen, das Blau des Gardasees und das Rot der Sonnenuntergang und gehen Sie nicht, ohne den edlen Bardolino Wein und die regionalen Spezialitäten zu verkosten.

Dieses wunderschöne und lebendige Dorf wird für immer in Ihrer Erinnerung bleiben.

Webcam in Bardolino

Gardasee My Love Shop

Werbung

Bardolino und seine Geschichte

Dass der Ort Bardolino eine lange Geschichte hat und schon zur Antike beliebt war, beweisen historische Funde. Wissenschaftler haben in Bardolino mehrere prähistorische Spuren gefunden, insbesondere die alte Pfahlzivilisation. An der Seepromenade entlang kann man viele Fundstücke aus der Römerzeit entdecken. Unter diesen gibt es ein merkwürdiges Grabdenkmal, das ein Mann für sich selbst errichtet hat, als er noch am Leben war. Schriftliche Beweise führen auf das frühe Mittelalter zurück.

Der Name “Bardolino” kann als “kleiner Ort der Langobarden” übersetzt werden. Von 568 bis 774 erlitt Bardolino, wie der Rest Norditaliens, die Invasionen der Barbaren. In diesen Jahren wurde das gesamte venetische Seeufer zu einer einzigen administrativen Einheit zusammengeschlossen, mit Garda als Hauptort. Das ist auch die Zeit, in der die Mönche des Ordens von San Colombo einen starken Einfluss hatten. Sie evangelisierten die Dörfer und förderten die Entwicklung der Region mit dem Anbau von Weinreben und Olivenbäumen.

Im 9. Jahrhundert wurde die erste Burg als Verteidigungsmittel gegen die Invasionen gebaut. Die Scaligeri Familie erweiterte die Burg, bis sie eine Festung für die ganze Stadt wurde.

Im 11. Jahrhundert war Bardolino eine unabhängige Gemeinde, mit einem eigenen Grundgesetz und wurde von einer Versammlung der Familienoberhäupter verwaltet. Im Jahr 1222 wurde die Verfassung der Fischereirechte erstellt, mit der nur die örtlichen Familien das Recht zum Fischen erhielten. Wegen der Fischereitätigkeit bekommt Bardolino die typische Kammform eines Fischerdorfes: die Straßen wurden senkrecht zum Ufer geplant und die Häuser nacheinander gebaut, damit die Boote ohne Probleme vor den Häusern in Sicherheit gebracht werden konnten.

Während des Mittelalters folgte Bardolino dem Schicksal der Scaliger Familie, die die Stadt Verona von 1262 bis 1387 regierte.

Danach fiel es unter die Herrschaft Visconti und von 1405 bis 1797 erlebte Bardolino seine Blütezeit, als es zum Zentrum der Marine der Republik Venedig am Gardasee wurde.

Nach der venezianischen Periode folgte eine kurze Regierung des napoleonischen Königreichs und die österreichische Herrschaft, mit der Bardolino die Hauptstadt des Landkreises wurde.

Im Jahr 1866 erlebte Bardolino seine Vereinigung mit dem Königreich Italien nach jahrelangen Repressalien, Kämpfen und Bränden durch die Österreicher. Damals war die Stadt nicht nur durch die Fischereitätigkeit, sondern auch durch ausgezeichneten Produkte wie Olivenöl und Wein gekennzeichnet. Dies war der Beginn der Weinproduktion unter dem Namen “Bardolino”.

Nach dem zweiten Weltkrieg wächst der Tourismus, der schnell zum Hauptgeschäft wird. Neue Aktivitäten entstanden zusammen mit Restaurants, Hotels, Tanzlokalen, Stränden und heliotherapeutischen Bädern.

Werbung
Scaliger Burg in Bardolino
Bardolino - Hafen

Sightseeing-Highlights in Bardolino

In Bardolino können Sie historische und religiöse Gebäude von der longobardischen, karolingischen und der antiken Römerzeit bewundern.

Die Überreste der Porta San Giovanni und der suggestive Torre merlata (Zinnen-Turm) der Befestigungsanlage sind die verbleibenden stehenden Ruinen der alten Scaliger-Burg.

Neben den alten Mauern aus dem 19. Jahrhundert können Sie auch die wunderschöne Villa Carrara Bottagisio mit ihrem großen Park, die Villa Marzan und die Villa Rizzardi, eine alte Festung mit 40 Hektar Weinbergen, besichtigen.

Die Kirche San Severo heißt die Besucher direkt am Eingang zu Bardolino Willkommen. Sie wurde im 9. Jahrhundert gebaut und sieht heute sie aus wie eine romanische Steinkirche mit einer Krypta. In der Kirche können Sie die mittelalterlichen Fresken der veronesischen Schule mitbewundern, die die Szenen aus dem Leben Christi, der Madonna und der Apokalypse darstellen.

Nicht weit entfernt befindet sich die Kirche San Zeno, die ebenfalls aus dem 9. Jahrhundert stammt. Sie ist das bekannteste italienische Beispiel von karolingischer Kunst, mit vielen architektonischen und dekorativen Details der fränkischen Regierungsperiode.

Im historischen Zentrum von Bardolino liegt auch die große Pfarrkirche des heiligen Nicolò und Severo mit neoklassizistischer Fassade, die den zentralen Piazza Matteotti dominiert.

Das Olivenöl Museum ist einen Besuch wert. Es erwarten Sie neun Räume, in denen die Geschichte des Anbaus von Olivenbäumen und der Verarbeitung von Oliven erklärt wird. Und anschließend können Sie selbstverständlich auch das feine Olivenöl in dem kleinen Laden kaufen.

Sehr interessant ist auch das Weinmuseum, das im Weingut Zeni in Costabella di Bardolino gut zu besuchen ist. Auch hier können Sie die Ausstellung besichtigen und zum Schluss in der Weinhandlung Weine, Grappas und Essige verkosten und kaufen.

Alternativ finden Sie mehrere Weingüter in der Region, die Ihnen bei einer Führung die edlen Rot- und Weißweine in einer exklusiven Verkostung mit lokalen Produkten vorstellen.

Neben Olivenöl und Wein gibt es auch das Sisàn-Museum, das der Fischerei, sowie den ornithologischen und bäuerlichen Traditionen des Gardasees gewidmet ist.

Vor allem im Sommer sind die zentrumsnahen Strände von Bardolino sehr beliebt. Hier können Sie sich mit der gesamten Familie entspannen. Ideal sind hier der kostenlose Strand in Punta Cornicello, als auch der gut ausgestattete Lido di Cisano und der Lido Mirabello.

Die hiesigen Thermalbäder sind ebenfalls sehr beliebt, denn das Thermalwasser aus der Quelle des Monte Baldo eignet sich für Hydrokulturtherapien, für Nieren- und Leberreinigungsbehandlungen und für die Hydrotherapie mit Packungen und Übungen im Wasser.

 

Uferpromenade von Bardolino
Uferpromenade von Bardolino
Werbung
Werbung
Zahlen und Fakten

Bardolino ist eine italienische Stadt mit 7.065 Einwohnern, die sich über 5.428 Hektar am Gardasee Ostufer erstreckt. Bardolino gehört zur Provinz Verona in der Region Venetien.

Das Klima ist sehr mild, dank der idealen Lage zwischen dem Gardasee und den Bergen.

Tourist Information Bardolino
Touristeninformationsbüro in Bardolino

Adresse: Piazzale Aldo Moro, 5, 37011, Bardolino, Verona, Italien
Öffnungszeiten:
Mo-Di 9:00-17:00
Mi-Sa 9:00-19:00
So 9:00-13:00

Telefon: +39 045 721 0078
Email: tourism@bardolinotop.it
Website: https://www.lagodigardaveneto.com/index.cfm/de/

 

Wichtige Rufnummern

113: Polizei (Verkehrspolizei; Polizia di Stato)

115: Feuerwehr (Vigili del fuoco)

(803)116: Pannendienst ACI Global S.p.a. (Italienischer Automobilclub)

117: Finanzwacht (Spezialpolizei für Finanzdelikte, Guardia di Finanza)

118: Notarzt (Emergenza sanitaria)
Bergrettung

1530: See- und Küstenwacht

0649981: ADAC-Partnerclub Automobil-Club d’Italia (ACI), Via Marsala 8, I-00185 Rom

Anreise nach Bardolino

Wenn Sie nach Bardolino mit Auto fahren:
– Autobahn A4 (wenn Sie von der Schweiz/Mailand kommen), nehmen Sie die Ausfahrt Peschiera, Richtung SS249 Peschiera, Bardolino, Garda und Malcesine.
– Autobahn A22, von Norden: nehmen Sie die Ausfahrt Rovereto Sud (Lago di Garda Nord) und folgen Sie der Landstraße SS249 in Richtung Mori, Torbole, Malcesine.
– Autobahn A22, von Süden: nehmen Sie die Ausfahrt Affi und fahren Sie weiter Richtung Bardolino, Garda und Malcesine.
Die ZTL-Zonen (begrenzte Verkehrsfläche) betreffen einen wichtigen Teil des Zentrums von Bardolino und werden im Sommer von vier Videokameras überwacht, die sich an den verschiedenen Einfahrtsstraßen ins Dorf befinden. Wir raten Ihnen, falls Sie als Hotelgast in die ZTL-Zonen einfahren möchten, sich direkt an das Hotel oder an die Ortspolizei zu wenden. Blau markierte Parkplätze sind vom 15. März bis zum 1. November von 8:00 bis 24:00 Uhr kostenpflichtig und für den Rest des Jahres kostenlos.
Eine weitere Option ist ein Flug zum Flughafen Valerio Catullo in Verona, der nur 30 Minuten von Bardolino entfernt ist.
Wenn Sie lieber mit dem Zug reisen, können Sie zuerst nach Verona Porta Nuova fahren und von dort in die regelmäßig verkehrenden Züge nach Peschiera del Garda an der Linie Mailand-Venedig einsteigen. Von Peschiera erreichen Sie Bardolino mit den Buslinien der ATV (Azienda di Trasporto di Verona).

Gardasee Nachrichten, Veranstaltungen und aktuelle Infos

Garda Trentino Trail

Garda Trentino Trail

Garda Trentino Trail ▶ ein spektakuläres Rennen in der Natur, der den Gardasee, den Ledrosee und den Tennosee umfasst ▶ am 17., 18., 19. Mai 2024 ▶ alle Infos hier…

Weiterlesen »
Werbung

Neues aus Bardolino der Gardasee-Community

Neueste Bilder aus Bardolino
Neueste Videos aus Bardolino
Neueste Ativitäten aus der Bardolino-Gruppe

Teile die Seite mit Freunden

Nach oben scrollen